Christian Meidlinger

Für uns SozialdemokratInnen ist jeder Mensch gleich viel wert. Egal ob arm oder reich, krank oder gesund, jung oder alt, beschäftigt arbeitssuchend oder in Pension. Jede Stimme zählt bei uns gleich viel. Reiche Industrielle mit großen Spenden können sich weder Steuersenkungen noch Förderungen für billige Arbeitskräfte „erkaufen“.

Unsere Politik wehrt sich gegen den Ausverkauf von öffentlichem Eigentum, vom Trinkwasser bis zum Gemeindebau. Wir arbeiten tagtäglich an einer guten Versorgung aller Menschen in diesem Land und stellen uns gegen die Macht des großen Geldes. Wer Wohnen, Pflege, Gesundheits- und Wasserversorgung als Profitquellen sieht, ist bei uns falsch – wir sind für alle Menschen da.

Für sichere Pensionen

Unser öffentliches Pensionssystem wird von einer Versichertengemeinschaft getragen, in der alle arbeitenden Menschen Pensionsbeiträge leisten und dementsprechend Ansprüche erwerben. Deshalb ist eine verantwortungsvolle Arbeitsmarktpolitik mit guten Löhnen und Gehältern auch zentrale Voraussetzung für sichere Pensionen.
Dieses solidarische Umlageverfahren hat sich gegenüber privaten Vorsorgesystemen, die vom Kapitalmarkt abhängig sind, immer bewährt. Selbst in der schlimmsten Finanzkrise waren die Pensionen sicher. Verlässlichkeit, Solidarität und Leistungsgerechtigkeit stehen im Mittelpunkt unserer Pensionspolitik. Es geht darum, im Ruhestand den Lebensstandard langfristig zu sichern.

Für unsere Kinder

Jedes Kind soll die gleichen Chancen haben, egal wie arm oder reich seine Eltern sind, ob es in der Stadt aufwächst oder am Land. Bildung darf nie ein Privileg einiger weniger sein. Deshalb planen wir einen Chancenindex, durch den finanzielle Ressourcen genau an jenen Schulen eingesetzt werden, an denen sie am meisten gebraucht werden. Durch die Einführung einer gemeinsamen Schule der 10- bis 14-Jährigen soll endlich der strukturellen Fortschreibung sozialer Ungleichheiten durch das Schulsystem entgegengewirkt werden.

Freier Uni-Zugang

Der Zugang zu Hochschulen muss frei und offen geregelt sein, sodass es Menschen aus allen sozialen Schichten möglich ist, zu studieren. Vom Kindergarten bis zur Erwachsenenbildung wollen wir, dass Fähigkeiten und Kritikvermögen und ein kooperatives und solidarisches Miteinander gelernt werden.

Für das Wohl aller

Es muss endlich wieder um das Wohl aller statt um Posten und Profite für einige wenige gehen. Das können wir nur erreichen, wenn die Sozialdemokratie wieder eine bestimmende Rolle im Nationalrat und der Regierung spielt. Und genau dafür werden wir bis zum 29. September alle unsere Kräfte einsetzen um unser Ziel im Interesse der Menschen zu erreichen.

Print Friendly, PDF & Email