FSG Wien in tiefer Trauer um Rudi Hundstorfer

Wahrer Sozialdemokrat und kämpferischer Gewerkschafter

Rudolf Hundstorfer, früherer ÖGB Präsident und Sozialminister starb heute in Kroatien unerwartet an einem Herzinfarkt. In seiner politischen Laufbahn machte es sich Rudi zur Hauptaufgabe immer den Menschen in den Mittelpunkt zu stellen. Vor allem die ArbeiterInnenbewegung zog sich als roter Faden durch sein Leben.

„Mit Rudi verlieren wir nicht nur einen wahren Freund, sondern vor allem einen Gewerschafter mit Herz. Seine Ehrlichkeit und Handschlagqualiät wird seiner Gewerkschaftsfamilie fehlen“, so FSG Wien Landesgeschäftsführer Sandro Beer.

Der Vorsitzende der FSG Wien, Christian Meidlinger, erinnert sich in Trauer: „Es war eine schwierige Zeit als ich ihm 2006, in der größten Krise des ÖGB’s, als Vorsitzender der damaligen Gewerkschaft der Gemeindebediensteten nachfolgen durfte! Er war Vorbild, begegnete jedem Menschen auf Augenhöhe und wusste die Probleme dort abzuholen wo sie waren. Er war ein guter Freund, wahrer Sozialdemokrat und kämpferischer Gewerkschafter. Er wird mir sehr fehlen.“

Die FSG Wien wünscht der Familie von Rudi Hundstorfer viel Kraft in dieser schwierigen Zeit.

Print Friendly, PDF & Email