topimage
Fraktion Sozialdemokratischer GewerkschafterInnen
Logo FSG Wien
Facebook

FSG-Präsidium diskutierte personelle Weichenstellungen

Katzian als Kandidat für ÖGB-Präsidentschaft nominiert, Wimmer soll als FSG-Vorsitzender nachfolgen, Anderl an die Spitze der AK wechseln

„Im Vorfeld des 19. ÖGB-Bundeskongresses im Juni hat die FSG nicht nur organisatorische und inhaltliche Schwerpunkte, sondern auch personelle Weichenstellungen zu beraten“, sagte FSG-Bundesgeschäftsführer Willi Mernyi im Rahmen eines Pressestatements nach der heutigen Sitzung des FSG-Präsidiums. ÖGB-Präsident Erich Foglar hat heute dem FSG-Präsidium seinen Entschluss mitgeteilt, nicht mehr für eine weitere Amtsperiode zur Verfügung zu stehen. Nach dem schon im Vorjahr angekündigten Rückzug von AK-Präsident Rudi Kaske waren daher mehrere Personalfragen zu diskutieren.
 
Die Mitglieder des FSG-Präsidiums haben sich heute auf folgende Entscheidungen verständigt, die Ende Februar dem FSG-Bundesfraktionsvorstand vorgeschlagen werden: Als Kandidat für den ÖGB-Präsidenten wurde Wolfgang Katzian nominiert, seine Nachfolge als FSG-Vorsitzender soll Rainer Wimmer, Vorsitzender der PRO-GE, antreten.
 
Nächste Präsidentin der AK Wien und der Bundesarbeitskammer soll die ÖGB-Vizepräsidentin und Frauenvorsitzende Renate Anderl werden. Als ihre Nachfolgerin an der Spitze der ÖGB-Frauen soll Korinna Schumann (GÖD) dem Bundesfrauenkongress im April vorgeschlagen werden. Dessen Zustimmung vorausgesetzt, soll Korinna Schumann beim ÖGB-Bundeskongress im Juni Renate Anderl auch als ÖGB-Vizepräsidentin nachfolgen.
 
„Alle Entscheidungen müssen in den jeweiligen Gremien bestätigt werden“, erklärte Mernyi abschließend. Die FSG-Bundesfraktionskonferenz müsse beispielsweise dem Vorschlag für den FSG-Vorsitz zustimmen. ÖGB-Spitzenfunktionen werden letztendlich von den Delegierten beim ÖGB-Bundeskongress gewählt. Für den Vorschlag zur AK-Präsidentschaft sei eine Mehrheit in der Vollversammlung der AK Wien und der Hauptversammlung der Bundesarbeitskammer notwendig.

Service: Kurzlebensläufe

Wolfgang Katzian, Vorsitzender der GPA-djp
Wolfgang Katzian, geboren am 28. Oktober 1956 in Stockerau, ist seit 2005 Vorsitzender der GPA - ab 16. November 2006 durch die Fusion GPA-djp (Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier).
Der gelernte Bankkaufmann ist seit 2005 Mitglied im ÖGB-Bundesvorstand und seit 2009 Bundesvorsitzender der FSG (Fraktion Sozialdemokratischer GewerkschafterInnen) im ÖGB. Seit 2005 ist er Mitglied des UNI Europa-Präsidiums (Dachverband europäischer Dienstleistungs-Gewerkschaften) und des UNI-Weltvorstandes. Seine gewerkschaftliche Laufbahn begann der Niederösterreicher als Jugendsekretär in der GPA, wo er später auch Bundesgeschäftsführer (2000-2005) wurde. Seit 2003 ist er Mitglied des Vorstands der PVA und seit 2008 Abgeordneter zum Nationalrat (SPÖ). Wolfgang Katzian ist außerdem Präsident des Fußballklubs Austria Wien.

Korinna Schumann, Mitglied des GÖD-Vorstands und des ÖGB-Vorstands
Korinna Schumann, geboren am 10. April 1966 in Wien, ist seit 2006 Mitglied im Vorstand der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst (GÖD) und seit 2013 Mitglied im Vorstand des ÖGB. Seit 1989 ist die 51jährige Mitarbeiterin im Sozialministerium (BMASK), wo sie 1990 auch mit ihrer gewerkschaftlichen Tätigkeit als Personalvertreterin begann. Seit 1995 ist sie Leitungsmitglied der Bundesvertretung 7 (Arbeit-Soziales-Gesundheit) der GÖD, seit 2004 Vorsitzende des Gewerkschaftlichen Betriebsausschusses und des Dienststellenausschusses im BMASK, seit 2006 stv. Bereichsleiterin Frauen in der GÖD, 2007 wurde sie zum Mitglied des ÖGB-Bundesfrauenpräsidiums und Mitglied im ÖGB-Bundesvorstand.

Rainer Wimmer, Vorsitzender der Gewerkschaft PRO-GE
Rainer Wimmer, geboren am 10. August 1955 in Hallstatt/Oberösterreich, ist seit 2009 Bundesvorsitzender der Gewerkschaft PRO-GE, stv. Vorsitzender der FSG (Fraktion Sozialdemokratischer GewerkschafterInnen) und Mitglied im Vorstand des ÖGB. Der gelernte Elektriker war von 1975-2009 bei der Österreichischen Salinen AG beschäftigt, wo er 1984 auch seine gewerkschaftliche Laufbahn als freigestellter Zentralbetriebsratsvorsitzender begann. Gleichzeitig wurde Wimmer Mitglied im Vorstand der Gewerkschaft Agrar-Nahrung-Genuss (ANG), deren Vorsitzender er von 2004-2006 war. Anschließend war der Oberösterreicher stv. Vorsitzender der Gewerkschaft Metall-Textil-Nahrung (GMTN) und von 2008-2009 gf. Bundesvorsitzender der GMTN. Wimmer ist Mitglied des Präsidiums der industriAll Global und industriAll Europa. Von 1993-2008 sowie von 2013-2017 war Rainer Wimmer Abgeordneter zum Nationalrat.

Renate Anderl, gf. Vizepräsidentin und Bundesfrauenvorsitzende des ÖGB
Renate Anderl, geboren am 5. September 1962 in Wien, ist seit September 2014 gf. Vizepräsidentin und gf. Bundesfrauenvorsitzende des ÖGB. Im Dezember 2015 wurde die Gewerkschafterin als Mitglied des Bundesrats (SPÖ) angelobt. Mitglied im ÖGB-Vorstand ist die gelernte Bürokauffrau und Absolventin der Handelsschule bereits seit November 2008, damals noch als Vertreterin der Gewerkschaft Metall-Textil-Nahrung (GMTN), die in der heutigen PRO-GE aufging. Dort begann Anderl auch ihre gewerkschaftliche Laufbahn: 2003-2008 Bundesfrauensekretärin der GMTN, 2008-2014 Bundesfrauenvorsitzende und stv. Bundesvorsitzende der GMTN, später PRO-GE. Von 2013-2014 war die 55jährige FSG-Bundesfrauenvorsitzende. Ihre Funktionärstätigkeit in der Arbeiterkammer begann die Wienerin 2008 als Kammerrätin und Vizepräsidentin (2013-2014) der AK Wien bevor sie 2013 zum Vorstandsmitglied der Bundearbeitskammer gewählt wurde. Internationale Erfahrung sammelte Renate Anderl von 2007-2014 als Mitglied des EMF (seit 2012 indutriAll Europe) Equal Opportunities Committee.

>> Die Pressestatements als Video auf Facebook ansehen

Teilen |