Fraktion Sozialdemokratischer GewerkschafterInnen - "Nur Bares ist Wahres" topimage
Fraktion Sozialdemokratischer GewerkschafterInnen
Logo FSG Burgenland
Facebook

"Nur Bares ist Wahres"

FSG unterstützt SPÖ-Forderung nach einem kilometerabhängigen Kilometergeld

Im Rahmen der neuen Pendler-Initiative „Nur Bares ist Wahres“ hat der SPÖ-Landtagsklub und das Pendlerforum einen landesweiten Aktionstag gestartet. Unterstützt wird die Aktion von der FSG Burgenland.

In allen Bezirken des Landes haben Funktionäre heute das direkte Gespräch mit den PendlerInnen gesucht und sie über die SPÖ-Forderungen informiert. Die SPÖ tritt dafür ein, das derzeitige unfaire System der Pendlerpauschale auf ein kilomterbezogenes Pendlergeld umzustellen und will mit dem Pendleraktionstag auch den Druck auf Finanzministerin Fekter für eine rasche Entlastung der PendlerInnen erhöhen.

„Das kilometerbezogenes Pendlergeld ist fairer und transparenter und würde unsere PendlerInnen rasch und wirkungsvoll entlasten“, erläutern AK-Präsident Alfred Schreiner, LAbg. Bürgermeister Ingrid Salamon und Bezirks-Pendlersprecher Bürgermeister Kurt Fischer heute beim Aktionstag. „Finanzministerin Fekter soll endlich den Fuß von der Bremse nehmen! Bei der Entlastung der PendlerInnen herrscht Stau – verursacht von der ÖVP-Finanzministerin. Das kilometerabhängige Pendlergeld ist quasi die Rettungsgasse für PendlerInnen, angesichts der immer höheren Spritpreise“, so Pendlersprecher Kurt Fischer.

Artikel weiterempfehlen

Teilen |