topimage
Fraktion Sozialdemokratischer GewerkschafterInnen
Logo FSG
Facebook

Warum FSG?

Solidarität, soziale Sicherheit, Chancengleichheit, Zusammenhalt und Frieden - dafür steht die FSG

Die Österreichische Gewerkschaftsbewegung ist aus guten Gründen 1945 als überparteilicher Gewerkschaftsbund gegründet worden: So sind alle GewerkschafterInnen eine laute Stimme gegenüber Regierungen und Sozialpartnern.

Wir bekennen uns aber auch dazu, dass es innerhalb des ÖGB politische Fraktionen gibt, die den politischen Parteien nahe stehen. So können wir zum Beispiel Einfluss auf die Politik der SPÖ nehmen und Anliegen, die uns als Sozialdemokratischen GewerkschafterInnen wichtig sind, leichter umsetzen.

Die FSG ist die größte Fraktion innerhalb des ÖGB, das heißt die Mehrheit aller im ÖGB organisierten BetriebsrätInnen, PersonalvertreterInnen und JugendvertrauensrätInnen bekennt sich zur Fraktion Sozialdemokratischer GewerkschafterInnen.

Wir Sozialdemokratischen GewerkschafterInnen bekennen uns uneingeschränkt zu den Zielen des Sozialstaates, zu einer ausgleichenden, solidarischen Gesellschaft und zur Unterstützung der sozial Schwachen in unserem Land.

Wir Sozialdemokratischen GewerkschafterInnen sind für Chancengleichheit und Gleichberechtigung zwischen Frauen und Männern und treten allen überalterten Rollenklischees entschieden entgegen. Gender Mainstreaming als Prinzip der Politik der FSG ist für uns selbstverständlich.

Für uns Sozialdemokratische GewerkschafterInnen haben Bildung, Wissenschaft und Forschung als wesentliche Grundlage für die gesellschaftliche, kulturelle und wirtschaftliche Entwicklung Vorrang.

Wir Sozialdemokratischen GewerkschafterInnen setzen uns für soziale Sicherheit für die ältere Generation ein und sind entschieden gegen das Ausspielen von Junge gegen Alt.
Die FSG steht gegen jedwede Spaltung der Gesellschaft, sei das in Inländer und Ausländer, Männer und Frauen, junge und alte Menschen. Uns ist bewusst, dass alle in unselbständiger Erwerbsarbeit Beschäftigten auf der selben Seite stehen, wir werden uns nicht spalten lassen!

Die FSG bekennt sich uneingeschränkt zur Europäischen Union, setzt sich aber sehr wohl dafür ein, dass die Soziale Union massiv gestärkt wird. Menschen müssen mehr zählen als Märkte. Wir setzen uns weiters für den Frieden und für die Österreichische Neutralität ein.

Wir Sozialdemokratischen GewerkschafterInnen wollen Arbeit und Wirtschaft so gestaltet wissen, dass sie weder die Menschen noch das ökologische System gefährden bzw. zerstören. Für uns sind Arbeitsplätze und Umweltschutz kein Widerspruch.

Teilen |